Suche des Vergessenen

Es ist vom 25.4.09

 

Ich hab vergessen, wie so oft schon
Kann ich mich nicht erinnern
Und es ist alles Grau
Ich renne von hier nach dort
Meinen Gedanken hinterher
Auf der Suche
Nach etwas das ich verloren hab
Und dann sitzen wir uns gegenüber
Schauen uns an
Und ich habe das Gefühl etwas wiedergefunden zu haben
Ich glaube glücklich zu sein
Solange
Bis ich wieder alles verliere
Eine Minute, eine Stunde
Solang darf ich das Glück genießen
Es gefunden zu haben
Dich anlächeln zu können
Deine Augen zu betrachten
Deine Küsse zu lieben
Du siehst mich an und ich sehe
Wie du mich verstehen möchtest
In deinen Augen sehe ich meine Leidenschaft
Bis mein Körper wieder anfängt zu verkrampfen
Mein Herz sich zuschnürt
Mein Atem erstickt
Ich weiß nicht woran es liegt
Dass ich so Panik kriege
Denn du bist das schönste an meinem Tag
DU bist meine Freiheit
Und ich kann es dir nicht zeigen
Denn du weißt es nicht
Willst du es wissen?
Warum ich sterbe?
Jeden Tag aufs Neue
Warum ich nicht mehr genießen kann
Warum ich nicht frei bin
Ich hasse es Angst zu haben

25.4.09 16:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen