Hoffnungssonnenstrahlen

Wenn die Welt grau ist und
meine Augen vor Trauer trüb werden.
Wenn mein Herz vor der grellen Sonne flüchten will,
wenn meine Augen das Licht nicht mehr ertragen
und mein Herz den Schatten hasst,
dann glaubte ich immer
es wird niemals besser.
Kein Mensch kann mir beweisen,
dass ein milder Morgen kommen wird,
beidem die Sonnenstrahlen meine Seele streicheln
und das sanfte Licht mich zum Lächeln bringt.

 Jede Nacht sehnt sich mein Herz nach so einem Morgen
und trotzdem glaube ich nicht.
Denn wie soll ein Körper der in schwarzes Pech getaucht ist
einen Sonnenstrahl spüren.
Es braucht einen Menschen
der die Schatten übergeht
und die Hand nimmt, die ich so lange nicht mehr bewegt hat.
Denn einen Morgen gibt es immer,
doch ob man den Sonnenaufgang sieht,
hängt von der Erwartung ab,
mit der man in die Sonne schaut.

26.4.09 17:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen